Klettern an der Bodelschwingh-Schule

Klettern ist Trendsport – Klettern taucht immer mehr im Schulsport auf, auch wir sind seit 2004 mit dabei !

Wir treffen wir uns jede Woche mit unseren Kooperationsschülern vom Gymnasium an der Kletterwand in der Theodor- Eisenlohr- Halle oder in der Sporthalle der Bodelschwinghschule. Wir machen gemeinsam Vertrauens- und Kooperationsspiele und wollen natürlich vor allem irgendwann ganz hoch hinaus.

Natürlich darf sich jeder langsam an die ungewohnte Höhe gewöhnen – das Klettern reizt aber alle und oft wächst mit jedem Klettermeter auch das Selbstvertrauen !

Wer erst einmal ganz oben war, sucht die nächste Herausforderung – nimmt nur noch eine Farbe der Griffe oder wagt sich an den Überhang...

Klettern ist gesund, fördert Ausdauer, Kraft und Körperkoordination und man kann dabei noch jede Menge lernen:

  • Verantwortung: Jeder muss auf seinen Gurt und seine Kletterschuhe achten! Beim Sichern ist die volle Aufmerksamkeit gefragt
  • Kommunikation: Man muss sich Absprechen und Kommandos vereinbaren
  • Soziales Lernen: Man hilft sich gegenseitig beim Gurt anziehen, beim Sichern und gibt Tipps, wenn es mal nicht weiter geht. Man freut sich mit, wenn einer endlich ganz oben ist
  • Know-how: Klettergurt anziehen, manche Kletterknoten sind einfacher zu lernen, als das Schuhe binden...
  • Weisheiten: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser...“

Höhepunkt jedes Jahres ist unsere 3-tägige Kletterausfahrt kurz vor den Sommerferien. Wir schlagen unser Basislager in der Rohrauer Hütte bei Würtingen auf, klettern und seilen uns am Wiesfels ab und wer dann noch Kraft hat, klettert in der Seilschaft noch auf eine 20 Meter hohe Fichte...

Wer mit uns kooperieren will oder uns beim Klettern einmal zuschauen möchte, darf sich gerne bei uns melden.